Bremsbeläge wechseln

Aus Probe Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Dieser Artikel oder Abschnitt wird noch wie folgt bearbeitet: Dieser Artikel ist alles andere als vollständig und fasst nur grob Ausschnitte aus dem Forum zusammen, man könnte auch noch Infos aus dem Artikel auf der Probetechnik-Seite verwenden: http://www.ford-probe-driver.de/set_technik/folder_brakes/cont_technik_bremsen.html.

Anleitung zum Wechseln der Bremsbeläge

Ausbau

  1. Deckel des Ausgleichsbehälter der Bremsflüssigkeit abnehmen, ggf. etwas Flüssigkeit entfernen.
  2. Rad abbauen
  3. Der Belag muss von der Scheibe weggedrückt werden, dazu gibt es hinten eine Schraube mit der man den Belag zurückdrehen kann. Dieser 4er Inbus befindet sich auf der Rückseite des Sattels, in Höhe des Kolbens unter einer 14er Schraube. Diese Abschrauben und darunter kommt der 4er Inbus zum Vorschein! Vorne muss mit einem Schraubenzieher gearbeitet werden, dieser wird zwischen den alten Belag und Kolben gesteckt und dann fest zu sich gezogen.
  4. Mit dem Schraubenzieher die Klammer lösen, die den Bremsschlauch am Federbein fixiert. Der Schlauch darf dabei nicht geknickt werden.
  5. usw.

Einbau

  1. Hinten: Beim Wiedereinbau darauf achten, daß der Inbus soweit reingedreht wird, bis beim Drehen des Rades ein Schleifgeräusch zu hören ist.Dies wird gemacht damit der Handbremshebel in der Konsole nicht soviel Spiel nach oben hat. Außerdem den Hebel, wo das Handbremsseil eingehängt ist, von Hand durchdrücken, um zu gewährleisten, dass der Kolben auch ganz draußen ist.
  2. Rad wieder anbauen


Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben in diesem und allen anderen Artikeln wird nicht übernommen, dementsprechend können sowohl der Seitenbetreiber als auch die Autoren dieser Wiki weder für direkte noch für indirekte Schäden, die bei der Nutzung der Reparaturanweisungen entstehen, haftbar gemacht werden!

Arbeiten an den Bremsen sollten nur von qualifiziertem Fachpersonal durchgeführt werden.